Wir kennen es alle: Beim Start einer Diät sind wir immer voller Tatendrang und kurz danach fehlt uns schon die Motivation zum Abnehmen. Wir sind anfänglich höchst motiviert und sprühen vor Inspiration. Kaum haben wir den Entschluss gefasst, dass wir endlich abnehmen wollen, stellen wir uns schon unser gesundes Frühstück am nächsten Morgen vor. Oftmals klappt es auch die ersten paar Tage sehr gut und wir stellen uns voller Spannung auf die Waage, um dann festzustellen: Viel hat sich nicht getan. Okay, dass wir nach 3 Tagen weniger essen keine 15 Kilo abnehmen, ist jedem klar. Doch irgendwie hat man sich mehr erhofft…

Somit versuchen wir nach 2 Wochen erneut unser Glück und freuen uns über jedes Gramm weniger auf der Waage. Doch oftmals kommt der alltägliche Wahnsinn und macht uns einen Strich durch die Abnehm-Rechnung. Es sind die kleinen Dinge, die unseren Abnehmerfolg schmälern. Beispielsweise „Ausreden“, wie: Ich hatte keine Zeit mehr zum Einkaufen oder kochen. Um nicht mit knurrendem Magen im Büro zu sitzen, holt man sich eben noch schnell ein belegtes Brötchen beim Bäcker.

Ein weiterer Klassiker: Die Kollegen fragen, ob man mit zum Mittagessen gehen möchte. Um hier niemanden vor den Kopf zu stoßen, willigt man ein und gönnt sich ausnahmsweise mal etwas Deftiges. Und auch am Abend ist man nicht selten so geschafft oder spät dran, dass einfach keine Lust und Zeit mehr für das Kochen von gesunden Rezepten bleibt. Wie soll man nun die Motivation zum Abnehmen in unserem unvorhersehbaren Alltag halten?

Motivationstipp zum Abnehmen Nr. 1: Erstelle dir einen Tagesplan für deine Ernährungszufuhr

Nun der beste Weg, um Motivation zum Abnehmen zu haben ist, dass man sich feste Pläne setzt. Damit ist nicht gemeint, dass du jede Stunde planst. Ein Tagesplan ohne Ausweichmöglichkeiten kann unsere Motivation zum Abnehmen genauso schnell sinken lassen, wie gar kein Plan. Entscheidend dabei ist, für das Abnehmen feste Prozesse in deinen Alltag einzuführen.

Wann frühstückst du immer? Wann gehst einkaufen? Wie viel Zeit bleibt dir am Morgen und wie viel am Abend? Versuche dir hier einmal klar zu machen, welche Zeit du für die Vorbereitung deines Essens nutzen kannst.

Motivationstipp zum Abnehmen Nr. 2: Vorkochen rettet dir deinen Abnehmerfolg

Wenn du weißt, dass dir am Morgen nur wenige Minuten bleiben, dann bereite dein Frühstück schon am Abend vor und esse im Büro, wenn möglich, oder stelle deinen Wecker ein paar Minuten früher, um dir die Zeit für dein Frühstück zu nehmen. Nutze die Zeit beim abendlichen Kochen, um dein Mittagessen für den nächsten Tag vorzubereiten. Lege dich nach deinem Feierabend nicht direkt auf die Couch und werfe auch nicht sofort den Fernseher an, sondern geh in die Küche und bereite zunächst das Essen für den nächsten Tag vor. Damit vertrödelst du nicht wertvolle Zeit, die du auch zum Kochen nutzen kannst. Das Vorkochen ist mit der beste Tipp, wenn es um Motivation zum Abnehmen geht.

Motivationstipp zum Abnehmen Nr. 3: Erstelle dir einen individuellen Ernährungsplan, der zu dir passt

Sehr motivierend ist ein Ernährungsplan. Setze dich am Wochenende in aller Ruhe einmal hin und schreibe dir feste Mahlzeiten für die ganze nächste Woche auf. Bitte sei realistisch und halte dich an einfache Gerichte. Somit gehst du nicht die Gefahr ein, dass es an einem stressigen Tag eben doch die Tiefkühlpizza sein muss. Mit diesem Plan kannst du dir dann eine Einkaufsliste schreiben und am Wochenende für die nächste Woche einkaufen. Dieser zeitliche Aufwand ist fast entscheidend für deine Motivation zum Abnehmen, da die Ernährung ungefähr 70% deines Abnehmerfolgs ausmacht. Grundsätzlich ist es hilfreich, einen festen Tag oder Zeitraum zu wählen, an dem du deinen ganzen Wocheneinkauf erledigt. Durch einen Ernährungsplan brauchst du nicht nachdenken, was du als nächstes essen sollst oder einkaufen sollst.

Du vermeidest damit unkontrolliertes Lusteinkaufen. Insbesondere wenn du hungrig bist, landen viele kleine „Sünden“ im Einkaufswagen, wie du besser im Regal stehen lassen hättest sollen. Somit vermeidest du auch Situationen, in denen du deine Motivation nicht halten kannst, weil dir die Zutaten fehlen.

Motivationstipp zum Abnehmen Nr. 4: Lerne gesunde Alternativen kennen

Doch was soll man tun, wenn ungeplante Einladungen zum Mittagessen mit den Arbeitskollegen oder den Freunden zum Abendessen eintrudeln? Auch hier lässt sich schnell eine Lösung finden, die dich nicht am Abnehmen hindert und deine Motivation am Leben hält. Du musst dich nicht für die Pizza beim Italiener oder die gebratenen Nudeln beim Chinesen entscheiden. Nehme lieber kalorienärmere Alternativen, wie den Thunfischsalat mit einem ausgezeichneten Balsamico-Dressing oder den Hühnerfleischsalat beim Chinesen.

Auch diverse Apps können dir helfen, deine Motivation zum Abnehmen stets aufrecht zu erhalten. Es gibt Apps, mit denen du deine Mahlzeiten und dein Trinkverhalten festhalten kannst. Damit motivieren sie dich direkt, dass du immer am Ball bleibst. Halte einfach die Augen nach Alternativen beim Essen offen und deine Motivation zum Abnehmen bleibt aufrecht. Denn dabei ist man auch stolz auf sich selbst, trotz gutem Essen unter Freunden und Kollegen standhaft bleiben zu können. Zur Not kocht man einfach mal gemeinsam.

Motivationstipp zum Abnehmen Nr. 5: Eine Stunde Sport ist vollkommen ausreichend

Neben dem Essen ist auch Sport ein wichtiger Aspekt, der beim Abnehmen nicht fehlen darf. Dabei brauchst du nicht 3 Stunden im Fitnessstudio von einem Gerät zum anderen Gerät zu hüpfen. Auch hier macht es Sinn, sich einen Plan zu erstellen. Du kannst freitags früher aus dem Büro? Super, dann nutze die Extra-Zeit, um direkt eine Runde laufen zu gehen oder ein Muskelaufbautraining im Studio zu machen. Das fördert deine Motivation zum Abnehmen langfristig enorm. Mache dir auch hier einen einhaltbaren Trainingsplan für die anstehende Woche. Es reicht übrigens komplett aus, wenn du dich für eine Stunde Krafttraining oder eine halbe Stunde Laufen entscheidest. Du wirst sehen, dass jede genutzte Sportstunde deine Motivation beim Abnehmen fördert.
Aber Achtung: Bleibe auch hier flexibel und realistisch!
Wenn du schon morgens weißt, dass dein heutiges Sportprogramm auf Grund von wichtigen Terminen im Büro nicht klappen wird, setzte nicht die restliche Woche aus! Setzte dir das Ziel, die Trainingseinheit einfach am nächsten Tag nachzuholen. Die Trainingseinheiten sollten flexibel verschiebbar sein. Somit bleibt die Motivation das Abnehmen durchzuhalten aufrecht.

Motivationstipp zum Abnehmen Nr. 6: Wiege dich nicht jeden Tag

Auch solltest du dich nicht alle 3 Tage auf die Waage stellen und auf Ergebnisse hoffen. Bei vielen Menschen legt sich tägliches wiegen negativ auf die Motivation zum Abnehmen aus. Es reicht, wenn du einmal alle 1 bis 2 Wochen auf die Waage steigst. Achte hier aber bitte darauf, zu festen Zeiten auf die Waage zu gehen. Am besten morgens nach dem Aufstehen, um keine ungenauen Ergebnisse zu erhalten.

Unser Körper wiegt abends mehr als morgens.

Und auch hier halten Apps deine Motivation am Leben. Du kannst dein Training in den Apps gestalten und festhalten. Zudem sind viele Trainings-Apps mit Ernährungs-Apps miteinander verknüpfbar und fördern damit deine Motivation zum Abnehmen. Du siehst nun, dass es viele Tipps und Tricks gibt, um deine Motivation beim Abnehmen kontinuierlich zu halten. Probiere es einfach einmal aus. Vielleicht findest du auch auf diesem Weg ganz eigene kleine Tipps und Tricks, um deine Motivation beim Abnehmen zu halten.