einer Diät sehr hilfreich sein können. Sie versorgen den Körper mit fettlöslichen Vitaminen wie A, D, E, K und Mineralstoffen.

Welche Öle bei Low Carb Diät genutzt werden dürfen

Die Liste welche Öle bei Low Carb Diät gut geeignet sind, ist lang. Hierbei handelt es sich um:

  • Arganöl
  • Chiaöl
  • Erdnussöl
  • Fischöl
  • Hanföl
  • Haselnussöl
  • Kokosöl, Bio
  • Kürbiskernöl
  • Lachsöl
  • Leinöl
  • Olivenöl
  • Perillaöl
  • Rapsöl
  • Sesamöl
  • Walnussöl

Bei einer Diät sollte auf jeden Fall auf schlecht verarbeitete Öle verzichtet werden. Sie stellen ansonsten ein Risiko dar. Eines der Öle, die nur einen geringen Nährwert bieten, ist das Maisöl. Auch Sonnenblumenöl sollte bei einer Diät nicht verwendet werden. Als Alternative sollte zum Anbraten ein gutes Olivenöl verwendet werden. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass es keiner allzu großen Hitze ausgesetzt wird. Olivenöl ist sehr gut für das Anrichten von Salaten geeignet. Es unterstützt nicht nur den Geschmack der unterschiedlichen Salatsorten, sondern es ist mit vielen Vitaminen, Natrium und Kalium angereichert. Dafür hat es 0 mg Cholesterin und keine Proteine.

Gesunde Öle sind wichtig für den Körper

Zu den gesündesten Ölen gehören Nuss- oder Leinöl. Leinöl sollte anders wie Olivenöl nicht erhitzt werden. Ansonsten schädigen sie den Organismus. Nebenbei verliert das Öl beim Erhitzen auch seinen angenehm milden Geschmack. Ein derartiges Öl eignet sich vielmehr zur Verfeinerung von kalten Speisen und Salaten. Nussöl gehörte 2018 zu den größten Foodtrends. Das Öl ist perfekt für eine Low Carb Diät geeignet. Es enthält alle wichtigen Nährstoffe von Nüssen. Zusätzlich hat Nussöl viel weniger ungesunde Transfette wie zum Beispiel Olivenöl. Bei Transfetten handelt es sich um ungesättigte Fettsäuren. Sie treiben den Cholesterinspiegel ordentlich in die Höhe und sind auch für das Herz nicht sehr vorteilhaft.

Kokosöl darf bei einer Low Carb Diät nicht fehlen

Kokosöl gilt nicht nur als Wundermittel, wenn es um weiße Zähne, Faltenbekämpfung oder splissige Haarspitzen geht. Es ist auch perfekt zum Abnehmen geeignet. Das Öl gehört zur Kategorie der gesunden Fetten. Kokosöl verhindert, dass der Körper Fette speichert. Zusätzlich dient es als Appetitzügler. Das liegt vor allem daran, dass Kokosöl besonders reich an gesättigten Fettsäuren ist. Diese können vom menschlichen Körper schnell und einfach verwertet werden. Das bedeutet, dass man sich wesentlich schnell satt fühlt. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch Kokosöl der Stoffwechsel optimal angeregt werden. Auch die Fettverbrennung wird erhöht. Aus diesem Grund ist es für eine Low Carb Diät sogar sehr wichtig, dass Öle verwendet werden. Durch sie gelangt man wesentlich schneller zur gewünschten Bikinifigur/Waschbrettbauch.